Urlaubsanspruch

Urlaubsanspruch in Corona-Zeiten: Diese Rechte hast du!

Sommerurlaub während der Coronakrise? Dank der derzeitigen Lockerungen sind jetzt auch Urlaubsreisen wieder möglich. Packst du daher schon deine Koffer oder zögerst du noch mit konkreten Planungen? Wir geben dir Antworten zu den derzeit dringendsten Urlaubsfragen, z. B. welchen Urlaubsanspruch du jetzt hast und was du tun kannst, wenn deine Urlaubsplanung bei deinem Chef nicht auf Gegenliebe stößt.

Darf mein Chef während der Coronazeit Zwangsurlaub für alle anordnen?

Ja, allerdings darf er das nur bei „dringenden betrieblichen Belangen“ anordnen. Beispielsweise, wenn es organisatorisch nicht anders geht oder wenn es die Arbeitsabläufe oder die Auftragslage erfordern. Allerdings muss dein Chef diese Betriebsferien rechtzeitig ankündigen, damit sich alle Kollegen darauf einstellen und entsprechend planen können. Zudem musst du nicht deinen gesamten Urlaubsanspruch während dieser „Zwangsferien“ nehmen. Über einen Teil deines Urlaubs darfst du selbst entscheiden.

Solltest du schulpflichtige Kinder haben, muss dein Chef darauf achten, dass die Betriebsferien zumindest teilweise in den Schulferien liegen.

Was tun, wenn ich meinen Urlaub doch nicht antreten will?

Vielleicht hast du deinen Jahresurlaub ja schon zu Beginn des Jahres geplant und eingereicht? Das könnte schwierig werden, denn du darfst einen schon genehmigten Urlaubsantrag nicht eigenmächtig zurückziehen. Hier musst du dich mit deinem Chef einigen, ob du z. B. den Urlaub auf einen späteren Zeitpunkt verschieben kannst.

Darf mein Chef eine Urlaubssperre verhängen?

Bei „dringenden betrieblichen Gründen“ darf dein Chef auch Urlaub verweigern. Das ist dann der Fall, wenn viele Mitarbeiter gleichzeitig krank oder in Quarantäne sind und das Unternehmen die betrieblichen Abläufe ansonsten nicht mehr sicherstellen kann. 

Kann ich meinen Urlaubsanspruch fürs nächste Jahr ansparen?

Viele Mitarbeiter wollen auf den diesjährigen Sommerurlaub lieber verzichten. Aber leider kannst du deinen Urlaubsanspruch nicht für 2021 ansparen, um beispielsweise nächstes Jahr länger wegzufahren. Denn laut Bundesurlaubsgesetz muss du deinen Urlaub im laufenden Kalenderjahr nehmen. Nur in Sonderfällen kannst du deinen Urlaubsanspruch ins nächste Jahr übertragen, z. B. bei längeren Krankheiten oder bei dringenden betrieblichen Anlässen. Aus dem langen Sommerurlaub würde dann aber trotzdem nichts, denn du müsstest die übertragenen Tage im ersten Quartal nehmen.

Nicht genommener Urlaub kann aber nur verfallen, wenn dich dein Arbeitgeber rechtzeitig auf den drohenden Verfall hingewiesen hat und du ihn trotzdem nicht in Anspruch genommen hast.

Welchen Urlaubsanspruch habe ich bei Kurzarbeit?

Auch wenn du in Kurzarbeit bist, erwirbst du in der gearbeiteten Zeit einen Urlaubsanspruch. Arbeitest du beispielsweise nur an drei statt an fünf Wochentagen, berechnet sich dein Urlaubsanspruch anhand dieser 3-Tage-Woche.

Arbeitest du an jedem Tag, aber mit geringerem Stundenumfang als üblich, steht dir dein Urlaubsanspruch in vollem Umfang zu. Er entsteht für alle Tage mit tatsächlicher, wenn auch geringerer Arbeitsleistung.

Du planst Urlaub in der Heimat?

In Corona-Zeiten ist das nicht die schlechteste Idee. Damit der Urlaub zuhause so erholsam wie möglich wird, geben wir dir wertvolle Tipps für deine Urlaubsplanung zuhause und für deine perfekte Entspannung!

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend