Karriere Boost
Self-Care im Winter – so bleibst du fit und entspannt
Karriere Boost
  • Dark Light
Frau im Schnee
Neu

Self-Care im Winter – so bleibst du fit und entspannt

 Mirjam Maier
Mirjam Maier
Content Producerin

Hast du auch genug von der dunklen Jahreszeit? Bis der Frühling wieder sein blaues Band durch die Lüfte flattern lässt, dauert es noch ein bisschen. Was hilft uns da durch graue Tage? Ein bisschen Self-Care! Wir haben ein paar Ideen für dich!

1. Entdecke das Kind in dir

Erwachsensein ist anstrengend – Verpflichtungen über Verpflichtungen. Früher war das Leben leichter. Darum besinn dich zurück in deine Kindheit, um etwas zu entspannen. Überlege, was du früher gerne gemacht hast, und dann … tu genau das! Lego bauen, Malen, Basteln, Schlittenfahren, alte Kinderhörbücher hören oder mit Knetmasse witzige Figuren modellieren. Bestimmt fällt dir etwas ein!

2. Self-Care mit einem Scrapbook

Lege dir ein Scrapbook an und halte darin deine Erinnerungen fest: Fotos, Eintrittskarten oder was dir sonst lieb ist und in so ein Album passt. Das kannst du dann z. B. mit Stickern, Zeichnungen usw. verschönern. Sets gibt es zu kaufen oder du stöberst selbst nach schönen Dingen, mit denen du dein Scrapbook verzieren kannst. Dabei kannst du dich gleichzeitig an die schönen Momente erinnern und sie dir lebhaft ins Gedächtnis rufen. Das muntert auf!

3. Raus an die frische Luft!

Spazierengehen ist gesund und stärkt das Immunsystem. Genau das brauchen wir in der kalten Jahreszeit umso mehr. Pack dich warm ein, genieße die kalte Winterluft und freu dich auf einen warmen Tee, wenn du wieder nach Hause kommst.

4. Pflege deine Haut

Im Winter leidet oft die Haut, vor allem an den Händen, denn die sollen wir uns in Coronazeiten ja besonders häufig waschen. Gönn dir ein Pflegeprodukt und verwöhne deine Haut. Speziell für deine Hände kannst du ein lauwarmes Handbad mit Mandelöl benutzen und deine Hände zehn bis zwanzig Minuten eintauchen. Was ebenfalls hilft: Creme deine Hände einmal die Woche vor dem Schlafengehen dick mit einer pflegenden Creme ein z. B. eine mit Urea und ziehe Baumwollhandschuhe drüber. So kann die Creme über Nacht einziehen und macht deine Hände wieder geschmeidig. Self-Care at its best!

5. Urlaubspläne machen

Urlaub im Frühling, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen uns verwöhnen: Klingt gut, oder? Such dir doch schon mal ein Reiseziel aus und überlege, wie du deinen Frühlingsurlaub gestalten willst. Dann hast du ganz viel Zeit, um dich darauf zu freuen!

6. Den Winter annehmen

Der vielleicht beste Tipp für optimales Self-Care: Wehr dich nicht gegen den Winter. Nimm die kalte Jahreszeit an, suche das Schöne in ihr und genieße es. Der Winter hat schließlich auch schöne Seiten. Eiszapfen, die im Sonnenlicht schimmern, Schneeflocken, die wir mit der Zunge einfangen können, Schneefiguren bauen, Schlittenfahren und nicht zuletzt: Lebkuchen! Und denk dran: ab dem 21. Dezember (Wintersonnwende) werden die Tage schon wieder länger …