Gesund im Job: 3 Tipps, wie es gelingt

Zeitdruck, zu viele Aufgaben, die Unfähigkeit Grenzen zu setzen: All das sind Faktoren, die Stress verursachen – und uns am Ende krank machen können. Hier findest du ein paar Tipps, wie du vorbeugen kannst.

Psychisch bedingte Erkrankungen werden immer häufiger, das belegen regelmäßig aktuelle Studien. Und zumindest die ersten Anzeichen, dass alles zu viel wird, kennt wohl jeder: Verspannungen im Nacken, Kopfschmerzen oder Phasen der Erschöpfung haben uns alle vermutlich bereits ereilt. Doch was kann man tun, um vorzubeugen und nicht am Ende doch die eigene Gesundheit für den Job zu opfern? Wenn du folgende Punkte beachtest, kannst du den täglichen Stress reduzieren.

1. Kümmer dich um dich selbst

In lang vergangenen Zeiten lagen die Reaktionen auf stressige Situationen meist auf der Hand. Kampf oder Flucht, viel mehr Alternativen gab es in Zeiten von Mammut oder Säbelzahntiger nicht. Weil körperliche Angriffe oder sofortiges Verschwinden heute nicht mehr gerne gesehen werden, wählen wir häufig den unguten Mittelweg: eine Art Erstarrung. Dass diese Vermeidungsstrategie gesundheitliche Konsequenzen haben kann, liegt auf der Hand. Räumt man Stress, Ärger, Trauer oder Wut nicht den gebührenden Platz ein, machen sie uns irgendwann krank. Hier ein paar Tipps, was uns in solchen Momenten viel besser hilft:

  • Atme lange und hörbar aus und konzentriere dich auf den eigenen Atem.
  • Bleib bei einer aufrechten Haltung – innerlich und äußerlich.
  • Beweg dich. Geh raus und dreh eine Runde um den Block. Oder mach nach der Arbeit Sport. Das macht den Kopf frei.
  • Schreib die negativen Gedanken auf, dann verlassen sie deinen Kopf. Das entlastet ungemein.
  • Wenn du mit dem Auto nach Hause fährst und nicht gerade im Stau stehst: Dreh die Musik laut auf und sing lauthals mit. Oder schrei einfach.
  • Sprich über deine Probleme. Mit deinem Partner, mit Freunden, mit Personen, die du magst. Wenn gerade keiner in der Nähe ist, ruf an. Auch wenn dir gerade gar nicht nach Reden zumute ist: Meistens hilft das.

2. Gesund im Job: Sag Nein!

Wenn wir überlegen, was uns im Berufsleben am meisten stresst, kommt oft folgende Antwort: die Aufgaben und Dinge, die Chef oder KollegInnen noch zusätzlich zu meinen Jobs obendrauf packen. Hier gilt die Devise: freundlich aber bestimmt Nein sagen. Ein einfacher wie klarer Weg: „Vielen Dank, dass du da am mich gedacht hast. Ich möchte nicht.“ Wer sich das (noch) nicht zutraut, kann sich auch selbst mehr Zeit verschaffen: „Ich überlege es mir und sage dir morgen Bescheid.“ Damit unterbrichst du den Automatismus, sofort zu allem Ja zu sagen. Sollten mehrere Personen anwesend sein und gefragt werden, schrei nicht gleich „Hier!“, wenn es darum geht, Aufgaben zu übernehmen.

Es ist legitim, dass die Kollegin oder der Kollege um Hilfe bittet. Das heißt aber nicht automatisch, dass du das übernehmen musst. Halt dich zurück und warte, bis jemand anderes sich freiwillig meldet. Wenn du dann direkt angefragt wirst: Das ist deine Chance, das Nein zu üben. Klar, du musst nicht unbedingt bei deinem Chef damit anfangen. Du kannst bei denjenigen starten, die für deine Karriere und deinen Erfolg weniger entscheidend sind.

3. Überflüssiges loswerden

Wie beim Frühjahrsputz zuhause oder bei der Entrümpelung beim Umzug solltest du auch deine To-do-Listen hin und wieder ausmisten. Folgende Hinweise zeigen dir, was wegkann:

  • Wie lange steht der Job bereits auf deiner Liste, ohne jemals dringend geworden zu sein? Streich ihn. Er taucht von selbst irgendwann wieder auf. Oder eben auch nicht.
  • Prüf die Folgen. Was würde passieren, wenn ich das jetzt nicht erledige? Würde es überhaupt irgendjemandem auffallen? Wenn keine Konsequenzen zu erwarten sind: Streich den Job von der Liste.
  • Die Aufgabe steht nur auf deiner Liste, weil du alles so perfekt wie möglich machen möchtest? Vielleicht solltest du mal deinen eigenen Perfektionismus überdenken. Oft ist gut auch gut genug. Und das Projekt ist für andere schon längst fertig, während du noch an den 100 Prozent schraubst.

Weitere Tipps, wie du gesünder und damit auch leistungsfähiger wirst, findest du im TaschenGuide „Gesund und leistungsfähig im Job“.

Und wenn du dann gesund und ausgeglichen durchs Leben und den Job gehst, kannst du dich darum kümmern, dass eure Meetings effizienter werden oder lernen, wie du deine Ziele besser erreichst. Die passenden Fachbücher bieten dir unsere Karriere Boost Buchtipps!

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Gruppe, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

modal header

Hier unser erster Weihnachtsspot-Favorit 😊 – Freut euch auf noch mehr Videos hinter den kommenden Türchen!

modal header

Ho, ho, ho!

Nicht nur an Weihnachten kommt es auf einen perfekten Auftritt an! Wie dir immer der perfekte Auftritt gelingt, erfährst du in unserem kostenlosen TaschenGuide.

Leider hast du das Türchen zu spät geöffnet. Schaue einfach die nächsten Tage nochmal vorbei. Es könnte sein, dass sich an Nikolaus wieder ein Taschenguide im Adventskalender versteckt …

Mehr zum TaschenGuide Der perfekte Auftritt findes du hier.

modal header

Welche Wünsche erfüllst du mit deinen Geschenken dieses Jahr? Vielleicht hast du noch Zeit und kannst einen Wunsch erfüllen, den man nicht kaufen kann, der aber sehr viel mehr Wert ist?

modal header

modal header

Ho, ho, ho!

Im Geschäftsleben spielen persönliche Faktoren eine große Rolle. Es zahlt sich daher aus, die wichtigsten Benimmregeln zu kennen. Marie und Sylvia aus dem KB-Team spielen heute Nikolaus und haben ein Geschenk mitgebracht …

Leider hast du das Türchen zu spät geöffnet. Schaue einfach die nächsten Tage nochmal vorbei.

Mehr zum TaschenGuide Knigge für Beruf und Karriere findest du hier.

modal header

Das perfekte Geschenk bringt Menschen zusammen!

modal header

modal header

Der Trick funktioniert übrigens nicht mit allen Freunden … 🙂

modal header

Ho, ho, ho!

Wenn gut nicht mehr gut genug ist: Perfektionismus ist ein echtes Phänomen unserer Zeit. Nicht selten führt er zu übermäßigem Stress oder sogar in den Burnout. Erfahre in unserem heutigen Geschenk, wie du der Perfektionismus-Falle entkommen und dennoch erfolgreich sein kannst.

Karriere Boost kann mich regelmäßig über neue Beiträge per E-Mail informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Ein Widerruf ist jederzeit per Mail an service@haufe.de oder über den Abmeldelink in jedem Newsletter möglich.
Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten, wie in der Datenschutzerklärung beschrieben, von Karriere Boost erhoben, verarbeitet und genutzt werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
modal header

Send this to a friend