Sich durchsetzen – so funktioniert’s!

Schon wieder ist es passiert. Du kommst aus dem Meeting und hattest ein paar richtig gute Ideen. Doch anbringen konntest du sie nicht. Ob schlicht überhört oder belächelt: Gegen die Kollegen mit der berühmten Ellenbogenmentalität kommst du einfach nicht an. Und das, obwohl deine Vorschläge der Diskussion oder dem Projekt wirklich gutgetan hätten, das haben dir auch andere in Einzelgesprächen bestätigt. Doch sich in der großen Runde durchsetzen, das gelingt dir bisher einfach noch nicht so richtig gut. Doch es gibt ein, zwei Tricks, um dein Durchsetzungsvermögen zu verbessern.

Sich durchsetzen: Zeig Haltung

Jetzt ebenfalls aufzutreten wie die Axt im Walde, das ist keineswegs die Lösung – erst recht, wenn das normalerweise garnicht deine Art ist. Manchmal hilft es schon, ein wenig mehr auf die eigene Körpersprache zu achten. Du sitzt eingesunken und mit hängenden Schultern auf deinem Stuhl? Nicht gerade ein Signal für Elan und Selbstbewusstsein – und das merken nicht nur die anderen, sondern schwächt vor allem auch dein eigenes Unterbewusstsein. Eine gerade Haltung und ein erhobener Kopf hingegen polen dich gleich ein bisschen mehr auf Durchsetzungsstärke. Wichtig dabei: Nicht übertreiben! Kerzengerade und steif passt vielleicht gut zum Militär. Im Meeting wirkt das eher unnahbar und unflexibel.

Hier mehr zum Thema lesen!

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Gruppe, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend