Karriere Boost Eine Initiative von Haufe.
4 Tipps, wie du das Sommerloch nutzen kannst
Karriere Boost Eine Initiative von Haufe.
  • Dark Light
Sommerloch

4 Tipps, wie du das Sommerloch nutzen kannst

Die Postings von Urlaubsbildern in deinem Netzwerk häufen sich, auf Mails bekommst du nur Abwesenheitsnotizen: Das Sommerloch ist da. Nutze die Ruhe, um dich fit zu machen, bevor es nach der Urlaubszeit wieder richtig losgeht. Wir hätten da vier Tipps für dich.

1. Bilde dich weiter!

Das Telefon schweigt und die wichtigsten Jobs sind erledigt? Dann nutze die Zeit, um dein Know-how auf den neuesten Stand zu bringen. Ob Online-Kurs oder Fachbuch, ob Webinar oder Studium der vielen liegengebliebenen Fachzeitschriften: Jetzt kannst du endlich mal all das lesen und lernen, wofür im ansonsten hektischen Tagesgeschäft kaum Zeit bleibt. Und wenn dann alle wieder im Büro sind, kannst du gleich mal mit deinem neu erworbenen Wissen glänzen.

2. Zieh Bilanz

Das Jahresgespräch ist vermutlich noch in weiter Ferne – nutze die ruhigen Sommerwochen, um dich darauf vorzubereiten und mal über deine beruflichen Ziele nachzudenken. Lass die letzten Monate Revue passieren und überleg dir, ob du die Ziele, die du dir vielleicht am Anfang des Jahres gesteckt hast, schon zum Teil erreicht hast. Frag dich, ob du zufrieden bist mit der jetzigen Situation und was du dir für die Zukunft vorstellst.

3. Sommerloch? Netzwerken, Netzwerken, Netzwerken!

Vielleicht bist du nach Punkt 2 ja auf der Suche nach einer neuen Stelle? Nein? Dann vielleicht auf der Suche nach neuen Kunden oder neuen Geschäftspartnern? Wie auch immer – Netzwerken schadet nie. Fürs digitale Networking heißt das: Bring deine Business-Profile auf Vordermann und such dir neue, spannende Kontakte – bei der Gelegenheit kannst du auch gleich mal deine Adressliste aufräumen. Einige Kontakte kannst du vielleicht ganz löschen, andere mal wieder reaktivieren.

Und fürs Netzwerken im echten Leben: Gerade im Sommer gibt es immer wieder Networking-Events oder Business-Abende unter freiem Himmel. Was im Winter riskant oder nicht möglich ist, kann an einem lauen Sommerabend richtig Laune machen. Und bei lauschigen Plusgraden netzwerkt es sich auch gleich viel besser.

4. Aufräumen!

Die meisten machen es Ende des Jahres – fang doch einfach schon mal früher damit an. Nimm dich der dunklen Ecken deines Schreibtischs an und miste aus. Arbeite endlich mal die Dinge ab, die schon seit geraumer Zeit noch bis morgen warten können. So bist du trotz eventueller Projekt- und Anfragenflaute produktiv und kannst im wahrsten Sinne des Wortes aufgeräumt durchstarten, wenn mit deinen KollegInnen auch die Alltagshektik wieder zurückkehrt.

Sommerloch im Büro: Genieße es!

Egal, wie du die Zeit im Büro verbringst, während deine Kolleginnen und Geschäftspartner ihren Urlaub genießen: Wir wünschen dir einen schönen Sommer! Und einen schönen Urlaub, wenn es dann bei dir so weit ist 🙂