Homeoffice und Kinderbetreuung: So klappt der Spagat!

#gemeinsamzuhause: Überall im Land sind Kitas und Schulen geschlossen. Gleichzeitig haben viele Firmen ihre Angestellten kollektiv ins Homeoffice geschickt. Familien stehen plötzlich vor der Herausforderung, Kinderbetreuung, Lernpakete und Homeoffice unter einen Hut zu kriegen. Wir unterstützen euch mit Tipps, Spielideen, Lern- und Bewegungsangeboten für die Zeit zuhause.

Struktur und Selbständigkeit

Eltern, die im Homeoffice arbeiten, raten Experten dazu, sich zunächst mit den Kindern klare Strukturen in einem Wochenplan zu überlegen: Wie viel Zeit könnt ihr als Familie gemeinsam verbringen und zu welchen Tageszeiten? Wann müssen die Eltern arbeiten und die Kinder ihre Schulaufgaben erledigen? Um welche Uhrzeit gibt es Essen? Wann ist Zeit zum Spielen? Damit ist auch den Kindern klar, dass die Eltern nicht rund um die Uhr für die Kinderbetreuung zur Verfügung stehen können.

Kinder können je nach Alter auch selbst im Haushalt mithelfen. Oft übernehmen sie gerne feste Aufgaben, z. B. das Tischdecken, Aufräumen oder Fegen. Kleine Spiele motivieren zusätzlich: Wer trifft den Wäschekorb mit den zusammengelegten Socken am häufigsten?

Abwechslung für Kitakinder

Auch in der Kita gibt es normalerweise einen festen Rhythmus. Daran solltet ihr festhalten und euren Familien-Alltag ähnlich strukturieren: mit festen Uhrzeiten für Mahlzeiten, Freispiel und Beschäftigungsangeboten. Dieser Wechsel verschafft Luft fürs Arbeiten und bietet auch den Kids zwischendurch die nötige Abwechslung. Weitere Kreativ-Ideen für die Kinderbetreuung findet ihr z. B. hier:

  • Die Quarantäne Kids stellen täglich um 8 Uhr eine neue Kreativ-Idee zur Verfügung. Die könnt ihr mit den Kids mit wenig Material einfach nachbasteln.
  • Der Basketballclub Alba Berlin lädt zur täglichen Video-Sportstunde ein. Jeden Werktag um 9 Uhr gibt es eine Folge für Kitakinder, um 10 Uhr für Grundschüler und um 11 Uhr für die Älteren.
  • Das Haus der Kleinen Forscher bietet zahlreiche Experimente für Kita- und Grundschulkinder, die ihr auch zuhause ausprobieren könnt.
  • Der Verlag Thienemann-Esslinger hat eine abwechslungsreiche Mischung aus Bastel- und Malvorlagen, Buchtipps und Downloads zusammengestellt.

Schulkinder beschäftigen

Die Schüler haben von ihren Lehrern in der Regel Aufgaben und Lernpakete bekommen, die sie vormittags abarbeiten können. Weitere virtuelle Lernangebote zur Auflockerung für Schulkinder findet ihr hier:

  • Die Anton Lernapp bietet Lerneinheiten in den wichtigsten Fächern für die Klassen 1-10.
  • Kostenlose Online-Lernangebote für alle Klassen bietet auch der Klett-Verlag.
  • Lern-Videos und Angebote von Klasse 1-7 gibt’s bei Scoyo und Sofatutor.
  • Antolin stellt Quizfragen zu mehr als 70.000 gelisteten Kinder- und Jugendbüchern. Die Kinder wählen einen Buchtitel, den sie schon gelesen haben, lösen dazu ein Quiz und verdienen sich dabei Punkte.
  • Mit der Grundschuldiagnose können Schüler der Klassen 2 bis 4 Online-Tests in Deutsch und Mathematik durchführen. In Klassen- oder Schulgruppen können die Lehrer damit sogar Leistungsstände der Kinder ermitteln. Mit individuellem Fördermaterial lassen sich Wissenslücken der Kinder schließen.
  • Bei der Corona-School bieten Studierende den registrierten Schülern per Video-Chat auf ehrenamtlicher Basis eine kostenlose digitale Lernunterstützung an, um Eltern in dieser Zeit zu entlasten.

Kinderbetreuung: Tipps für jedes Alter

  • Ostern steht vor der Tür: Eier ausblasen oder färben können auch die Kleinen. Kresse und Ostergras für das Osterkörbchen keimen schnell und lassen sich gut auf der Fensterbank anpflanzen.
  • Zeit für die Fensterdeko! Zu Oster- und Frühlingsthemen gibt es liebevoll gestaltete Ausmalbilder im Downloadshop von Bine Brändle. Einfach ausdrucken, anmalen und laminieren. Jede Woche kommen neue (auch kostenlose) hinzu.
  • Viele tolle Rezepte zum Backen, Dekotipps, Spielideen und Bastelaktionen findet ihr im Ideen-Blog der Juhubelbox. Ein E-Mail-Newsletter versorgt euch täglich mit weiteren Ideen gegen den Lagerkoller.
  • Ein gemeinsames Familien-Tagebuch erinnert später an diese außergewöhnliche Zeit.
  • Raus in den Wald: Mit Geocaching- und Pflanzenbestimmungs-Apps wird auch der öde Spaziergang für die Kinder interessant.
  • Auch Fernsehen darf zwischendurch mal sein: Täglich um 11:30 Uhr gibt es eine Sendung mit der Maus-Folge. Bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern laufen umfangreiche Lernprogramme und Unterhaltung für alle Altersstufen.
  • Bisher nichts dabei? Dann helfen vielleicht die 101 Ideen gegen Langeweile bei Kindern.

Wir wünschen euch eine gute Zeit! Haltet durch!!

 
Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend