Jahresplanung

Hallo 2020! 4 Tipps für deine Jahresplanung

Neues Jahr, neues Glück: Damit 2020 ein erfolgreiches und glückliches Jahr für dich wird, solltest du schon zum Start die richtigen Weichen stellen. Dir zum Beispiel klar werden, was genau du in diesen zwölf Monaten erreichen willst – sei es beruflich oder privat.

Tipp 1: Setz dir Ziele

Wenn du dir in deiner Jahresplanung keine Ziele setzt, kannst du auch keine Ziele erreichen. Also: Überleg mal, was du dir für dieses Jahr vornehmen möchtest. Und das möglichst konkret, sowohl was die Formulierung des Ziels angeht als auch bezüglich des Zeitpunkts, an dem du es erreicht haben möchtest. Mit „Ich möchte mehr Erfolg im Job haben“, wirst du vermutlich nicht weit kommen. Viel besser: „Bis Ende Juni möchte ich eine Weiterbildung im Bereich XY absolviert haben.“

Solltest du beispielsweise deinen Job wechseln wollen, helfen dir ebenfalls konkrete Milestones und Deadlines für deine Jahresplanung. Etwa: „Bis Ende März habe ich meine Unterlagen erstellt oder auf Stand gebracht. Und bis Mitte April die ersten Bewerbungen verschickt.“

Tipp 2: Plane und dokumentiere

Mit Begleitern wie einem Erfolgsjournal gelingt es dir leichter, deine selbst gesteckten Ziele zu erreichen. Ein solches Journal hilft dir dabei, deine Ziele zu definieren und konkret zu formulieren. Und dabei, Routinen zu entwickeln, um wirklich kontinuierlich auf deine Ziele hinzuarbeiten. So bleiben sie auch in stressigen Zeiten immer fest in deinem Alltag verankert.

Und wenn du gerne mit Bildern arbeitest, sei dir ein ein sogenanntes Vision Board empfohlen. Mach deine Ziele sichtbar und platziere sie dort, wo du sie jederzeit oder zumindest immer wieder sehen kannst. So läufst du nicht Gefahr, sie aus den Augen zu verlieren.

Und das Wichtigste: Fang einfach an! Denn das ist die Basis dafür, dein Leben so zu gestalten, dass du zufrieden bist.

Tipp 3: Belohnung bringt Motivation

Ganz wichtig, wenn du deine Ziele erreicht hast: Halte kurz inne und belohne dich dafür. Dafür musst du nicht die halbe Stadt leershoppen oder dein Monatsgehalt im Sternerestaurant auf den Kopf hauen. Wichtig ist zunächst, dass du deinen Erfolg realisierst und am besten aufschreibst. Das motiviert und zeigt dir, was du schon alles geschafft hast. Und dass du auf dem richtigen Weg bist.

Und vielleicht gibt es dann ja noch irgendeine Kleinigkeit, die du dir anlässlich deines erreichten Ziels gönnen möchtest. Zum Beispiel einen Ausflug ins nächste Spa oder die neuen Laufschuhe, die du schon die ganze Zeit haben wolltest.

Tipp 4: Plane Reisen und Auszeiten

Vorfreude ist die schönste Freude – so altbekannt dieser Satz sein mag, so wahr ist er auch. Denn Ziele müssen und dürfen natürlich nicht nur beruflicher Natur sein. Auch dein Privatleben solltest du in deiner Jahresplanung berücksichtigen. Wenn du dir bereits konkrete Pläne für deinen nächsten Urlaub machst, hast du gleich mal feste Anlässe in deinem Jahr, auf die du dich freuen kannst.

Am besten machst du es gleich fix und buchst. Denn das liefert dir nicht nur ganz konkrete Bilder für deine Vorfreude. Du kannst dir auch noch attraktive Frühbucherrabatte sichern.

Wenn du dir aus Zeit- oder Geldgründen gerade keine großen Sprünge leisten kannst: Plane fest ein, wann du deine Familie oder Freunde besuchst. Oder einfach mal raus in die Natur fährst. Auch kleine Auszeiten und Zeit mit deinen Lieblingsmenschen wirken Wunder.

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend