Karriere Boost
Führen mit Impact-Techniken: Formuliere Botschaften, die ankommen
Karriere Boost
  • Dark Light
Impact-Techniken

Führen mit Impact-Techniken: Formuliere Botschaften, die ankommen

 Horst Lempart
Horst Lempart
Systemischer Coach & Speaker

Je mehr Sinne in die Kommunikation miteinbezogen werden, desto besser kommt die Botschaft an. Nutze Impact-Techniken, um deine Kommunikation zu optimieren und dein Team zum Erfolg zu führen.

Worte allein sind oft zu abstrakt, um Inhalte wirklch verständlich rüberzubringen. Willst du, dass das Gesagte wirklich bei deinem Gegenüber ankommt, solltest du im Gespräch multisensorische Eindrücke vermitteln. Dabei helfen dir Impact-Techniken. Ein Beispiel:

Eine Mitarbeiterin schildert: „Immer werde ich schlecht behandelt. Alle treten auf mir herum. Keiner nimmt mich, wie ich bin.“

Daraufhin holt die Vorgesetzte einen 20-Euro-Schein aus der Geldbörse und fragt: „Was ist der Wert dieser Banknote?“

Die Mitarbeiterin nennt irritiert den Wert des Geldscheins. Die Vorgesetzte zerknüllt den Schein, wirft ihn auf den Boden, tritt auf ihm herum, hebt ihn wieder auf und entfaltet ihn mit der Frage: „Und was ist der Wert dieses Geldscheines jetzt?“

Impacts sprechen alle Sinneskanäle an

Es sind kreative Bilder, Symbole und Metaphern wie diese, die bleibenden Eindruck (=Impacts) hinterlassen. Impact-Techniken präsentieren neue Sichtweisen auf allen Sinneskanälen: auditiv, visuell, kinästhetisch. Das Anwendungsgebiet von Impacts ist groß: Führungskräfte, Coaches, Pädagogen und viele andere Berufsgruppen profitieren gleichermaßen davon.

Oft reichen Worte allein nicht mehr aus: Du führst zum x-ten Mal das gleiche Gespräch. Trotzdem bleibt bei dir der Eindruck, du redest an deinem Gegenüber vorbei oder stößt auf taube Ohren. Möglicherweise liegt das daran, dass Führungskraft und Mitarbeiter in einer anderen Erfahrungswelt unterwegs sind oder einfach einen unterschiedlichen Zeichenvorrat haben, also „eine andere Sprache sprechen“.

Dann hat das mit Uneinsichtigkeit oder Widerstand der Mitarbeiterin nichts zu tun. Vielmehr bist du als Führungskraft gut beraten, deine Worte mit anderen Formen der Kommunikation anzureichern. Hier greifen Impact-Techniken.

So wirken Impact-Techniken

Aufgrund ihrer hohen Metaphorik ermöglichen sie einen erweiterten Zugang zum Thema, jenseits der Abstraktion von Worten. Sie sind gleichsam mehrdimensional, indem sie Körper, Geist, Seele und Gefühl ansprechen. Dadurch fördern sie ein intensives Erleben. Gleichzeitig kann der Mitarbeiter auf Abstand zu seinem Thema gehen, weil er mit dem Vorgesetzten über diese Impact-Erfahrung spricht, sich also selbst als externer Beobachter wahrnimmt.

So profitierst du im Führungsalltag

Impact-Techniken ergänzen hervorragend die kommunikativen Führungskompetenzen, fördern die Empathie- und Konfliktfähigkeit und leisten damit einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung vieler Soft Skills. Es gibt inzwischen einige Veröffentlichungen mit vorgefertigten Impacts zu diversen Themen.

Besonders wirkungsvoll werden sie, wenn Impacts passgenau für den Mitarbeiter und sein Thema entwickelt werden. Die attraktive Nebenwirkung: Der Impact wirkt in vielen Fällen sehr lange nach und kann als Transferhilfe immer mal wieder in Erinnerung gerufen werden.

Viel Erfolg bei der Arbeit mit Impacts!