Karriere Boost
Der Chef als Vorbild: Wie du Mitarbeiter inspirierst
Karriere Boost
  • Dark Light
Chefin inspiriert als Vorbild Mitarbeiter bei Meeting

Der Chef als Vorbild: Wie du Mitarbeiter inspirierst

 Anja Merklin-Wendle
Anja Merklin-Wendle
Content Managerin

Als Führungskraft stehst du vor der großen Herausforderung, dein Team auch in schwierigen Zeiten zu guten Leistungen zu motivieren. Hast du dabei schon mal an deine Funktion als Vorbild gedacht?

Gemäß dem sozialen Lernansatz von Bandura (1979) übernehmen Menschen gerne das Verhalten anderer, wenn sie sie respektieren und bewundern. Vorgesetzte sollten daher vor allem eins sein: Ein gutes Vorbild.

Gerade hinsichtlich der Motivation der Mitarbeiter, aber auch bezüglich Vermittlung der Werte und Ziele des Unternehmens vergessen Vorgesetzte leider viel zu oft ihre eigene Vorbildfunktion. Denn wer als Chef selbst hinter den Werten, Zielen und Aufgaben des Unternehmens steht und diese authentisch und glaubwürdig vertritt, stärkt damit auch die Mitarbeiterbindung und die Motivation seines Teams. Denn an inspirierenden Persönlichkeiten nehmen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gerne ein Beispiel.

So wirkst du als Vorbild

Willst du als Chef von deinem Team als Vorbild wahrgenommen werden, hilft dir eine starke persönliche Ausstrahlung. Dazu gehören Klarheit, Leidenschaft und Mut.

Fast noch wichtiger ist es jedoch, dass du nach hohen moralischen Wertvorstellungen agierst und nachvollziehbare Entscheidungen triffst. Dafür solltest du dich selbst an gängigen Wertevorstellungen orientieren und diese glaubhaft vorleben. Denn dies ist ein wichtiger Faktor, wenn du dauerhaft den Respekt und das Vertrauen deiner Mitarbeiter gewinnen willst.

Sei authentisch und transparent

Je transparenter und offener du mit deinem Team kommunizierst, desto authentischer wirst du wahrgenommen. Benenne schwierige Situationen oder Entscheidungen offen und ehrlich und rede nicht drum herum. Denn gerade bei Krisensituationen, die Veränderungen auslösen, ist es wichtig, mögliche Sorgen auf den Tisch zu bringen. Dennoch solltest du grundsätzlich positiv in die Zukunft blicken, denn mit deinem Mut und deiner Stärke hast du einen wichtigen Anteil daran, dass ihr die Krise gemeinsam bewältigen könnt.

Mit Visionen die Herzen erobern

Mit deiner Begeisterung kannst du deine Mitarbeiterinnen mitreißen. Dabei helfen auch Visionen, z. B. von zu erreichenden Zielen. Denn eine Vision ist für die Mitarbeiter ein Bild von der Zukunft. Damit kannst du deine Mitarbeiter motivieren und gibst ihnen gleichzeitig einen Sinn für die Tätigkeit vor. Mit einer tollen Vision schaffst du es, bei deinen Mitarbeiterinnen Begeisterung auszulösen.

So überprüfst du deine Vorbildfunktion für dein Team:

  • Welche fünf Werte (persönlich und individuell) sind dir am wichtigsten? Und decken sie sich mit den fünf wichtigsten Werten im Unternehmen?
  • Wie gut bist du selbst organisiert, z. B. dabei, Prioritäten zu setzen, Ziele zu definieren?
  • Hole dir 360 Grad-Feedback über deinen Führungsstil von Mitarbeitern und Vorgesetzten ein.
  • Wie kommunizierst du? Gibst du alle wichtigen Informationen transparent, offen und allen zugänglich weiter?
  • Bist du gut darin, Lösungen zu finden?
  • Reflektiere regelmäßig dein Führungsverhalten. Lebst du deine Werte?