Agil Chaos

Agil: einfach nur ein anderes Wort für Chaos?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und alles, was neu und anders ist, wird gerne mal als chaotisch oder seltsam wahrgenommen. Genau so geht es vielen mit der Agilität, so unsere Gastautorin Dominique Stroh.

Wer kennt es nicht? Beim Einführen agiler Methoden neigen viele dazu, wenn etwas chaotisch läuft, es als agil zu bezeichnen. „Das ist doch agil“, ergänzend mit einem süffisanten Lächeln. Auch die kleinen bunten Zettel am Kanban Board werden nur zu gerne belächelt.

Ebenso scheint ein großes Missverständnis zu sein mit diesem „agilen Chaos“, weniger zielorientiert zu arbeiten. Da geht es mehr um eine Produktvision, auf welche in kleinen Zyklen, also Sprints hingearbeitet wird. Was, wenn wir es mal genau nehmen, weit aus zielorientierter ist als ein Ziel zu definieren, darauf ein Jahr hinzuarbeiten – immer mit der Erkenntnis, dass es dem Markt nicht mehr gerecht wird.

Warum entstehen diese Irrtümer?

Es ist das Tempo und die Umstellung – wir alle sind doch eher Gewohnheitstiere. Das fängt schon morgens an, wenn wir uns die Zähne putzen. Wir benutzen stetig die gleiche Hand. Oder wer von Euch wechselt diese täglich? Wir brauchen Zeit, um uns auf Neues einzustellen. Da ist es leicht ANDERES als chaotisch, komplex oder komisch zu definieren, gar zu empfinden. Es ist schon fast ein Schutzmechanismus, der einen in der Komfortzone gemütlich bettet. Sprüche wie, ja lass die mal machen, das klappt ja eh nicht, in ein paar Wochen hat sich das sowieso erledigt, zeugen mehr von der Unsicherheit, der Person, die es ausspricht, als von der eigentlichen Tatsache. Ein weiterer Punkt ist das mögliche fehlende Vertrauen in die Organisation.

Indische Straßen: Koordiniertes Chaos

Eine kleine Anekdote am Rande. Ich befinde mich aktuell in Indien, meine Inspiration für diesen Blogbeitrag. Denn auch ich dachte am Anfang, wow ist das chaotisch hier. Das fängt schon an, wenn man in sein TukTuk steigt um vom Flughafen zur Unterkunft zu gelangen. Wer von euch schon einmal in Indien oder Südost Asien war, weiß was nun passiert. Eine ziemlich rasante Fahrt. Ich kam mir fast vor wie ein Actionheld, wie James Bond (nur als Frau), da ich in wahnsinnige Verkehrsmanöver involviert wurde – klar ich war ja der Fahrgast. Aus dem Nichts heraus entsteht einfach eine neue Spur, wo eben noch keine war, oder ein Auto, das uns entgegenfährt und in der letzten Sekunde doch noch einschert – puh überlebt! Doch bei längerem betrachten, hatte alles seine Ordnung. Mit Hupen, Winken und Blinker setzen funktioniert der Verkehr in Indien, für mich aber wirkt es wie Chaos.

Agil heißt Struktur

So ist es auch mit agilen Methoden. Wer sie nicht kennt und sich nicht darauf einlässt, neue Regeln und Strukturen zu verstehen, vielleicht sogar auszuprobieren, wird es als chaotisch abtun. Weil es das eigene Verständnis überragt. Ganz nach dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.

Die Personen, die sich darauf einlassen eine neue Arbeitsweise kennenzulernen, ja sogar trotz der gemachten Erfahrung (oder wegen) Neues zu lernen, werden feststellen, dass agil ziemlich strukturiert ist – klare Regeln, Rollen und das definierte Vorgehen.

Mehr lesen?

Du willst mehr erfahren? Dann schau doch mal in mein Buch, „Agil geht anders“, rein!

Dominique Stroh

Dominique Stroh

Dominique Stroh ist seit über 10 Jahren Führungskraft und Beraterin.
Durch den stetigen Wandel haben sich die Arbeitsweise, Führungsideale und ganze Geschäftsmodelle stark verändert. Das Rüstzeug und die Methodik auch. So ist sie in die agile Welt gekommen, mit der Idee Führung außerhalb der klassischen Hierarchie zu denken, viel mehr die Arbeitswelt neu zu betrachten – auf Future Work zu setzen. Es geht darum, Unternehmen neu zu denken und die richtigen Tools zu wählen,
dabei treffen sich klassische Management-Tools mit agilen Tools wie Scrum, Design Thinking und Co. Aber der Mensch steht immer im Fokus. Als Business Coach, Agile Coach/Scrum Master, als Autor oder Speaker möchte sie die neue Arbeitswelt leicht gestalten. Das ist Future Work. Dein Rüstzeug für die Zukunft.

Send this to a friend