Soziale Netzwerke als KarriereBoost: Welcher Kanal bringt was?

Ob du auf der Suche bist nach einem neuen Job, dein Netzwerk ausbauen möchtest oder euer Unternehmen durch Empfehlungsmarketing ankurbeln willst: Die sozialen Netzwerke bieten schier unerschöpfliche Möglichkeiten für NetworkerInnen. Doch welcher Kanal eignet sich für welche Ziele?

Auch wenn sie in regelmäßigen Abständen für tot erklärt werden, eins bieten soziale Netzwerke doch definitiv: Man kann mit Menschen in Kontakt treten, die man sonst niemals kennengelernt hätte. Und man findet Menschen wieder, die sonst für alle Zeiten aus deinem Leben verschwunden wären. Und auch in Sachen Job & Karriere können sie dich den entscheidenden Schritt weiterbringen. Allerdings empfehlen wir dir, nicht auf allen Hochzeiten zu tanzen. Sondern dir zu überlegen, welches Netzwerk für deine Zwecke am geeignetsten ist und deine Energie dann verstärkt hier zu investieren. Hier eine Übersicht, was welches Netzwerk kann und wen man wo trifft.

Xing: Stark im deutschsprachigen Raum

Wohl nach wie vor das beliebteste Business-Netzwerk in der DACH-Region. Hier kannst du dich ausführlich als Expertin oder Experte positionieren – und andere Experten finden. Das geht wunderbar über die erweiterte Suche, in der man nicht nur generell Personen, sondern auch nach Unternehmen oder konkreten Ansprechpartnern in Firmen suchen kann. Sehr empfehlenswert sind auch die Xing-Gruppen, in denen man sich nicht nur mit ExpertInnen austauschen kann, sondern auch von spannenden Netzwerkveranstaltungen im „Real Life“ erfährt.

LinkedIn: Die große weite Welt

Im Gegensatz zu Xing ist LinkedIn wesentlich internationaler aufgestellt. Hier bekommst du auch mal eine Kontaktanfrage vom Atomphysiker aus Indien – und der ist tatsächlich kein Bot. Wer internationale Kontakte knüpfen will, ist hier richtig. Dafür bietet LinkedIn beispielsweise die Möglichkeit, dein Profil mehrsprachig zu erstellen. Wie man in Businesskreisen hört, wächst die Bedeutung von LinkedIn – es kann also nicht schaden, sich einfach mal ein aussagekräftiges Profil zuzulegen.

Facebook: Die Power der Gruppen

Facebook ist für viele vor allem Cat Content und Mitlesen. Was dir allerdings für den Job weiterhelfen kann, sind die Gruppen. Hier tummeln sich zahlreiche Experten, die dir bei spezifischen Fragen weiterhelfen. Viele Gruppenmitglieder sind zum Beispiel auf der Suche nach Dienstleistern und suchen Profis für ihre Aufträge. Und klar, Netzwerken kannst du hier auch ganz prima. Such dir die Gruppen raus, die für dein Job-Umfeld relevant sind und beteilige dich aktiv. Teile dein Wissen und hilf anderen – Großzügigkeit und Entgegenkommen zahlen sich irgendwann aus.

Schnell, schneller, Twitter

Es soll ja Menschen geben, die ihre Regierungsgeschäfte zum großen Teil über Tweets abwickeln. Für dich ist das Netzwerk vor allem in Sachen Selbstmarketing interessant. Und es ist definitiv der Kanal, der dir am schnellsten neue Informationen liefert. Du willst bei den neuesten Trends und Diskussionen ganz vorne mit dabei sein? Und dich dort vielleicht auch gleich mal selbst als Experte positionieren? Dann leg dir einen Twitter-Account zu.

Mehr Tipps zum Thema Networking?

Networking-Expertin Petra Polk weiß genau, worauf es beim Thema Netzwerken ankommt, nicht nur in Sachen soziale Netzwerke. In ihrem TaschenGuide „Erfolg mit Networking“ findest du jede Menge Tipps, wie du dir langfristig stabile Kontakte aufbaust und Netzwerke strategisch für dich nutzen kannst.

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend