Meetings moderieren: 5 Tabus, die du beachten solltest

Wenn du ein Meeting moderierst, organisierst du den Ablauf und gibst der Gruppe so die Möglichkeit, sich auf die Inhalte zu konzentrieren. Du strukturierst die Arbeitsschritte, schlägst Methoden vor und unterstützt die Teilnehmer durch den Einsatz von Medien und Visualisierung, um Diskussionsprozesse zu unterstützen. Als Moderator oder Moderatorin förderst du eine Kommunikationskultur für den konstruktiven Austausch und ergebnisorientierte Arbeit.

Aus einer neutralen Haltung heraus, bringst du die Diskussion voran – durch Fragen oder indem du der Gruppe deine Beobachtungen mitteilst. Du fasst zusammen und dokumentierst. Deine Moderatoren-Aufgaben sind also umfangreich. Aber es gibt auch fünf Tabus, Dinge die ein Moderator keinesfalls tun sollte, weil er damit seine Rolle als Moderator verlässt.

Tabu 1: Problemlöser sein

Als Moderator ist es nicht deine Aufgabe, einer Gruppe eine Problemlösung vorzuschlagen. Du kannst sie aber durch Interventionen dabei unterstützen Lösungen zu finden.

Tabu 2: Als Entscheider auftreten

Wenn eine Gruppe sich streitet, ist für dich als Moderator die Versuchung groß, für die Gruppe zu entscheiden. Damit fällst aus der Rolle. Du bist nicht der Entscheider. Deine Aufgabe ist es, den Entscheidungsprozess zu moderieren.

Tabu 3: Diskussionsbeiträge bewerten

Verletze nicht deine Neutralität, indem du Beiträge von Diskussionsteilnehmern bewertest. Du verteilst nicht Lob oder Tadel, sondern begegnest der Gruppe und einzelnen Mitgliedern immer auf Augenhöhe.

Tabu 4: Den Allwissenden spielen

Du musst nicht so tun, als könntest du alle auftretenden Probleme analysieren und lösen. Als Moderator bist du auch Beobachter. Es reicht völlig aus, wenn du klar schilderst was du beobachtest und so das finden einer Lösung anstößt.

Tabu 5: Die Gruppe methodische Entscheidungen treffen lassen

Wie du vorgehst, um die Diskussion zu strukturieren, entscheidest du allein. Lieber eine Kartenabfrage machen oder mit einer Mindmap arbeiten? Das zu beantworten, ist dein Job als Moderator.

Eine Diskussion mit den Teilnehmern über die beste Methode führt selten zum Konsens und ist nur Zeitverschwendung.
Mach dich fit als Moderator mit dem Crashkurs Professionell Moderieren.

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend