Texte schreiben

Effizient Texte schreiben: So optimierst du deinen Schreibprozess

Verständliche Texte schreiben ist gar nicht so einfach. Du hast eine Idee und willst sie aufs Papier bringen? Dann hast du dabei sicher schon den Fall erlebt, dass diese Idee, die sich in deinem Kopf noch so leicht angefühlt hat, sich gar nicht so einfach in Worte packen lässt. Unsere Tipps schaffen Abhilfe und verraten dir, wie du den Schreibprozess meisterst!

  1. Stimme dich ein

Je nachdem wie eng deine Deadline ist, wirst du dich vielleicht nicht sofort an den Schreibtisch setzen, sobald du dein Thema gefunden hast. Um dich auf den Schreibprozess einzustimmen, kann dir ein festes Ritual helfen: Bereite dir eine Kanne Tee zu, gehe eine Runde spazieren oder mache ein paar Lockerungsübungen, bevor es ans Texte schreiben geht. Oft hilft es auch, wenn du dir bereits im Geiste erste Formulierungen ausdenkst, bevor du tatsächlich in die Tasten haust.

  1. Betreibe Recherche

Im zweiten Schritt spürst du deiner Idee bzw. deinem Thema tiefer nach. Texte schreiben sich nicht ohne die benötigten Infos, darum gehe in die Recherche. Danach kannst du erste Hilfstexte erstellen: Das können kleine Textpassagen sein, die später in deinen eigentlichen Text einfließen oder als Formulierungshilfe dienen.

  1. Strukturiere den Informationsberg

Nach Beendigung deiner Recherche kannst du mit den vorhandenen Informationen eine grobe Struktur oder Inhaltsangabe deines Textes aufbauen. Überlege dir, welche Info du deinen Lesern zuerst präsentieren möchtest.

  1. Formuliere eine erste Fassung

Hast du schließlich eine Vorstellung vom Aufbau deines Textes, dann schreibe eine Rohfassung. Dabei geht es darum, den Inhalt, den du zum Ausdruck bringen möchtest, festzuhalten. Schreibe den Text auf, ohne dich mit Korrekturen, Überlegungen zu Formulierungen etc. aufzuhalten. Diese Rohfassung wird deine Arbeitsgrundlage sein. Denn es ist viel leichter, einen bereits bestehenden Text zu überarbeiten, als aus dem Nichts etwas Perfektes zu schaffen.

  1. Hol dir Feedback

Man selbst wird schnell blind, was die Qualität des eigenen Texts angeht. Deswegen ist jetzt der beste Zeitpunkt, einen Schritt zurückzutreten und dir Feedback von anderen einzuholen. Texte schreiben bedeutet, für deine Leser zu schreiben: Ein Blick von außen ist daher also in jedem Falle hilfreich. Hole dir Feedback ein, ob der Inhalt verständlich und die Struktur nachvollziehbar ist. Zudem tut es dir weniger weh, den Text in diesem Stadium noch einmal umzuschreiben, wenn es sein muss.

  1. Überarbeite deinen Text

Sieh das Überarbeiten als wichtigen Teil deines Schreibprozesses, denn erst dadurch wird dein Text ein guter Text. Auf verschiedenen Ebenen kannst du jetzt leserorientiert vorgehen: Inhaltlich, stilistisch und strukturell. Auch das kann mehrere Schleifen in Anspruch nehmen.

  1. Mach dich an die Korrektur

… oder lass am besten eine andere Person die Korrektur übernehmen. Du hast deinen Text in diesem Stadium wahrscheinlich schon zu oft gelesen und könntest deshalb Korrekturen im Bereich Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung übersehen.

Ist auch das erledigt, hast du es geschafft: Dein Text ist fertig für die Veröffentlichung!

Tina Fey Work GIF - Find & Share on GIPHY

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend