Karriere Boost
Recruiting im Team: Gemeinsam die Richtigen finden
Karriere Boost
  • Dark Light
Recruiting

Recruiting im Team: Gemeinsam die Richtigen finden

 Jens Olberding
Jens Olberding
Agile Coach & Recruiting Expert

Passende Mitarbeiter zu finden, ist eine komplexe Aufgabe. Am besten sollte man daher das suchende Team mit einbinden – meint unser Gastautor Jens Olberding.

Recruiting ist eine komplexe und vielfältige Aufgabe geworden. Dies liegt an den bekannten Herausforderungen wie dem demografischen Wandel und dem Fachkräftemangel, aber auch an der Vielzahl neuer technischer Möglichkeiten, die es zu verstehen und beherrschen gilt. Gleichzeitig steigen Ansprüche und Erwartungshaltung der Bewerber.

Kurz gesprochen, Personalgewinnung entwickelt sich zu einer Aufgabe, die von der HR-Abteilung allein kaum noch gestemmt werden kann. Recruiting entwickelt sich zu einem Teamsport.

Recruiting im Team – Was ist das Besondere?

Recruiting im Team unterscheidet sich von traditionellen Recruiting-Ansätzen vor allem dadurch, dass nicht nur HR und die Führungskraft, sondern auch das suchende Team in den Recruitingprozess eingebunden werden. Je nach Erfahrung des Teams werden die Kollegen, die mit den Kandidaten künftig zusammenarbeiten, nicht nur in den Auswahlprozess mit einbezogen, sondern übernehmen weitgehende Aufgaben entlang des gesamten Recruitingprozesses.

Die Art der Einbindung kann auf unterschiedliche Weise erfolgen und wird durch HR begleitet und entwickelt. Dabei wird zum einen unterschieden, in welchem Prozessschritt das Team eingebunden wird, und zum anderen, welche Aufgaben auf das suchende Team in den jeweiligen Schritten übertragen werden.

Recruiting ist Teamsport

Erste Schritte auf dem Weg zu einem Recruiting-Team

Ein geeigneter Startpunkt für nahezu jedes Unternehmen ist die Einbindung des Teams in die Anforderungsanalyse. In einem regulären Team-Meeting kann beispielsweise gemeinsam die Frage diskutiert werden, welche Kompetenzen es braucht, um auf der gesuchten Position erfolgreich zu sein.

Neben der offenen Diskussion kann auf bestehende Kompetenzmodelle zurückgegriffen werden, wie sie bereits in vielen Unternehmen bestehen. Auch das Kartendeck „Perfect Recruiting – Mit klarem Blick für die Richtigen entscheiden“ ist eine Hilfe, die auf das Erstellen eines Kompetenzprofils gemeinsam im Team ausgelegt ist.

Einen weiteren Punkt für einen Start in das Recruiting im Team bietet das Team-fit Interview. Im Rahmen des klassischen Vorstellungsgesprächs wird ein Zeitfenster reserviert, in dem das suchende Team den Kandidaten kennenlernt. Dieses Kennenlernen wird oft eher informell gehalten und besteht aus Small Talk und einem ersten gegenseitigen Beschnuppern. Schließlich dürfte der Bewerber genauso gespannt auf das zukünftige Team sein wie das Team selbst.

In einem solchen Interview kann am Ende nur eine Aussage über sympathisch/unsympathisch getroffen werden, oder anders: Es wird dem Bauchgefühl eine große Bühne geboten. Daher empfiehlt es sich, auch im Team-fit Interview konkrete Auswahlkriterien zu erarbeiten, zu denen das Team im Nachgang des Interviews ein Feedback gibt.