Karriere Boost
Entwickle dein Charisma: So bekommst du mehr Ausstrahlung
Karriere Boost
  • Dark Light
Frau mit Wuschelkopf streckt die Zunge raus

Entwickle dein Charisma: So bekommst du mehr Ausstrahlung

 Mirjam Maier
Mirjam Maier
Content Producerin

Manche haben es, andere nicht: Charisma. Aber was ist das überhaupt und wie kann man es lernen? Dieser Beitrag gibt Aufschluss!

Ausstrahlung ist Macht?

Der deutsche Soziologe Max Weber prägte bereits 1919 den Begriff der charismatischen Herrschaft. Er beschreibt Charisma in einer Führungsposition, das den Trägern Autorität und Befehlsgewalt verleiht.

Tatsächlich besitzen charismatische Menschen eine kraftvolle Ausstrahlung, besondere Selbstsicherheit und eine mitreißende Energie. Sie sind überzeugt von dem, was sie tun und diese Überzeugung springt häufig ganz automatisch auf andere über. Darum finden sich diese Menschen auch häufig in Führungspositionen. Im Job kann Charisma also hilfreich sein, um die Karriereleiter hinaufzuklettern.

Aber was genau ist Charisma eigentlich? Es scheint vor allem eines zu sein: schwer in Worte zu fassen. Am ehesten lässt es sich mit einer Kombination aus Merkmalen beschreiben, die uns Menschen faszinieren. Dazu zählen z. B. der Einklang zwischen innerer Ruhe und innerem Feuer, gepaart mit klaren Aussagen und markanten äußerlichen Faktoren wie Mimik und Gestik.

Kann man Charisma lernen?

Charisma ist nicht angeboren. Du kannst lernen, es auszubilden, in dem du an deiner inneren Einstellung arbeitest und verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten trainierst. Die eine, richtige Methode mit Geling-Garantie gibt es nicht, aber du kannst einzelne Bausteine trainieren.

Bausteine für mehr Charisma

Mit diesen Bausteinen kannst du deine Außenwirkung verbessern:

  • Wertschätze deine Einzigartigkeit: Kein Mensch ist wie der andere und du musst dich auch nicht verstellen, um irgendeinem vermeintlichen Ideal nachzujagen. Konzentriere deine Energie darauf, dich so zu akzeptieren und zu lieben, wie du bist – mit all deinen Stärken und Schwächen, deinen Ecken und Kanten und deinen Besonderheiten. Nur so kann echtes Charisma von innen heraus wirken.
  • Stehe zu deiner Meinung: Versuche nicht, es anderen immer recht zu machen, und verbiege dich nicht. Möchtest du deine charismatische Wirkung stärken, stehe zu deiner Meinung und lasse durchblicken, dass du nach bestem Wissen und Gewissen handelst. Es macht gar nichts, wenn du dabei auch mal gegen den Strom schwimmst.
  • Positive Lebenseinstellung: Think positive! Eine positive Lebenseinstellung macht glücklicher und gibt den Menschen Sicherheit. Das strahlst du nach außen hin aus – und das wiederum lässt dich charismatisch erscheinen.
  • Selbstkritik stoppen: Wir selbst können unsere schlimmsten Kritiker sein. Aber schon Oscar Wilde sagte: Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Romanze. Bringe dir also selbst Wertschätzung entgegen: Das ist das Fundament, auf dem sich Charisma entwickeln kann.
    Kleine Übung speziell dazu: Finde jedes Mal, wenn du dich kritisierst, drei positive Punkte im Gegenzug.
  • Selbstvertrauen: Wenn du nicht an dich glaubst, wer dann? Erkenne deine Talente und Stärken. Ein gesundes Maß an Selbstreflexion ist dafür wichtig und hilfreich. Denk dran: Selbstvertrauen ist ein Charisma-Multiplikator!
  • Menschen auf Augenhöhe begegnen: Menschen mit Charisma machen keinen Unterschied – kein Mensch ist für sie besser oder schlechter als der andere. Kommuniziere immer auf Augenhöhe und ohne Erwartungen an die andere Person. Diese stille Wertschätzung wird sich auszahlen und wirkt sich positiv darauf aus, wie charismatisch du wahrgenommen wirst.

Denke immer daran, dass die innere Einstellung und die Persönlichkeit eng miteinander verbunden sind. Unser Denken und Handeln werden maßgeblich von unserer Haltung beeinflusst. Es lohnt sich, in dieser Hinsicht an sich zu arbeiten, denn so entwickelt sich dein Charisma.