Karriere Boost
Entscheiden mit Intuition – Entdecke dein Bauchgefühl!
Karriere Boost
  • Dark Light
Mann denkt nach

Entscheiden mit Intuition – Entdecke dein Bauchgefühl!

 Anja Merklin-Wendle
Anja Merklin-Wendle
Content Managerin

Triffst du Entscheidungen spontan aus dem Bauch heraus oder auf Basis rationaler Argumente? Selbst wenn du eher zur Fraktion „rationales Denken“ gehörst, wirst du dich wundern: Dein Unterbewusstsein entscheidet stets mit. Wie du deine Intuition stärken und im Beruf einsetzen kannst, verraten wir in diesem Beitrag.

Was ist Intuition?

Ob Bauchgefühl, innere Stimme oder sechster Sinn: Intuition hat viele Namen. Meist meldet sich ganz plötzlich ein feiner Impuls oder eine Eingebung, die aus dem Unterbewussten kommt.

Intuition speist sich aus dem Wissen, das wir, ohne es zu merken, durch unsere Erfahrungen erworben haben. Unsere Intuition ist eine unbewusste Intelligenz, die uns durch viele Entscheidungen navigiert, bei denen wir in der Vergangenheit ähnliche Erfahrungen und Gefühle durchgemacht haben.

Wozu brauchen wir Intuition?

Intuition warnt uns vor Gefahren oder dient als Wegweiser für eine Entscheidung. Dieses schnelle und unbewusste Denksystem schafft es, rund 10 Millionen Sinneseindrücke pro Sekunde zu verarbeiten, im Gegensatz zu 40 Sinneseindrücken des bewussten Systems. Da wir täglich über 20.000 Entscheidungen treffen müssen, kann uns unsere Intuition als hilfreicher innerer Kompass dienen, damit wir mit ungewohnten Situationen schnell zurechtkommen und darauf reagieren. Dank unserer Intuition können wir innerhalb von Sekundenbruchteilen eine Entscheidung treffen.

Intuition im Berufsleben

Untersuchungen haben gezeigt, dass vor allem die Menschen beruflich erfolgreich sind, die bei Entscheidungen neben reinen logischen Argumenten auch auf ihr Bauchgefühl hören. In dieser Kombination treffen wir die besten Entscheidungen. Genau dieser unterbewusste Erfahrungsschatz kann dir neben den reinen Sachargumenten als Orientierungshilfe in einer Arbeitswelt voller Umbrüche und Veränderungen dienen. Überlege z. B. beim nächsten Jobangebot, ob du, neben den geforderten Skills, bei der Abwägung von Chancen und Risiken auch ein gutes Bauchgefühl hast, bevor du dich entscheidest.

So stärkst du den Zugang zu deiner inneren Stimme

In der alltäglichen und oft hektischen Flut von Informationen und Daten verlernen wir aber leider oft, auf unser Bauchgefühl zu hören. Viele haben daher nur noch wenig Gespür für ihre Intuition. Vor allem Stress bewirkt, dass wir die feinen Signale unseres Unterbewussten nicht richtig wahrnehmen. Daher ist es vor allem wichtig, nach innen zu hören, um unsere Intuition zu spüren. Diese Tipps helfen dir dabei:

  • Die eigene Wahrnehmung stärken: Dazu kannst du dir ganz bewusst Auszeiten vom hektischen Alltag nehmen und deine Sinne spüren. Hier helfen oft Entspannungsübungen, Körperwahrnehmung, Achtsamkeitsübungen oder Techniken zur Selbstfürsorge.
  • Vertrau auf dich: Führe dir die Situationen vor Augen, bei denen du auf dein Bauchgefühl gehört hast und dies genau richtig war.
  • Kommuniziere deine Gefühle klar und konkret, denn auch Sprache weckt Assoziationen in dir und anderen. Wer seine echten Gefühle auch vor sich selbst klar benennt, bekommt auch von seinem Unterbewussten klare Signale zugesandt. Daher verstecke dich nicht hinter Metaphern, Umschreibungen und Relativierungen, um deine Gefühle zu benennen.
  • Einflüsse von außen reduzieren: Du musst nicht immer erreichbar sein. Wer ständig durch eintrudelnde E-Mails oder Push-Nachrichten auf dem Smartphone abgelenkt ist, kann seine innere Stimme viel schlechter wahrnehmen.