Erholung

Zurück aus dem Urlaub: So bewahrst du dir die Erholung!

Kaum bist du aus dem Urlaub zurück am Schreibtisch, schon steckst du wieder in der Stressspirale und die Erholung ist innerhalb von Stunden dahin? Das muss nicht sein! Mit unseren Tipps gelingt dir eine sanfte Landung im Büro.

  1. Vorbereitung ist die halbe Erholung

Minimiere deine Papierstapel und Post-its auf deinem Schreibtisch, bevor du in den Urlaub aufbrichst. So wirst du nicht gleich nach deiner Rückkehr von Notizen erschlagen, die dich im Zweifel nach deinem Urlaub unnötig verwirren. Auch für dein Mailpostfach gilt: Richte eine Abwesenheitsnotiz mit den Kontaktdaten deiner Vertretung ein und bestelle Push-Nachrichten ab. Einem übervollen Postfach direkt nach dem Urlaub gegenüberzusitzen, macht die Erholung schnell zunichte.

  1. Starte mittig

Kommst du an einem Sonntag aus dem Urlaub, hast du privat erst einmal genug zu tun: Auspacken, Wäsche waschen, einkaufen, die Post sichten – all das will erledigt werden. Gleich am Montag gedanklich und physisch startklar für die Arbeit zu sein, ist utopisch. Besser planst du dir noch zwei bis drei freie Tage ein. Was ebenfalls hilft, länger etwas von deiner Erholung zu haben: Starte am Mittwoch. So ist die Woche kürzer, du bist motivierter und du hast genug Zeit, dich wieder in den Arbeitsalltag zu finden.

  1. Achte auf deinen Biorhythmus

Ausreichend Schlaf ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um im Arbeitsalltag leistungsfähig zu sein. Wenn du im Urlaub eher ein Langschläfer bist, nimm dir ein paar Tage, um dich langsam wieder den gewohnten Schlafens- und Aufstehzeiten anzunähern.

  1. Quick-wins für deine Motivation

Damit die Effekte deiner Erholung sich nicht gleich verflüchtigen, solltest du gemächlich zurück an die Arbeit gehen und dir keinen Zeitdruck machen, auch wenn sich während deiner Abwesenheit viel auf deinem Schreibtisch gesammelt hat. Beginne außerdem nicht mit den lästigen Arbeiten, sondern mit denen, die dir Spaß machen. Sonst verlierst du schnell die Motivation. Bestimmt findest du die richtige Mischung für dich!

  1. Genieße den Feierabend

Gehe den Feierabend so ruhig an wie deine Arbeit. Lass dir Zeit, in den Alltag zu finden, und tue dir was Gutes. Leg die Beine hoch, schwelge in Urlaubserinnerungen oder mach sanften Sport, Spaziergänge oder kreative Arbeiten, ohne deine Aktivitäten an die Erreichung selbstgesteckter Ziele zu knüpfen.

  1. Bewahre das Urlaubsfeeling …

… und freue dich schon auf deinen nächsten Urlaub. Plane ihn und reise gedanklich in die Zukunft. Mit einem schönen Ziel vor Augen generierst du Vorfreude und Motivation. Und um dein Urlaubsfeeling noch länger zu bewahren, koche landestypisch, lese deine Urlaubslektüre zu Ende, schaue dir Urlaubsfotos an oder creme dich mit der Sonnencreme ein, die du im Urlaub genutzt hast.

Weiterlesen:

ErholungWenn du wissen willst, wie du ein Maximum an Erholung im Alltag konservierst, dann wirf einen Blick in den TaschenGuide „Urlaubsfeeling im Büro“. Hier lernst du Strategien für eine nachhaltige Erholung und erfährst, wie du Stresssignale rechtzeitig erkennst. So bewahrst du dir dein Urlaubsfeeling im Alltag!

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend