Karriere Boost
Storytelling: Mit spannenden Geschichten überzeugen
Karriere Boost
  • Dark Light
Aufgeschlagenes Buch

Storytelling: Mit spannenden Geschichten überzeugen

 Anja Merklin-Wendle
Anja Merklin-Wendle
Content Managerin

Wenn du deine Botschaft in eine gute Geschichte packst, bleibt sie deinem Gegenüber länger im Gedächtnis. Aus diesem Grund wird Storytelling gerne im Marketing oder bei Präsentationen angewandt, um andere zu überzeugen. Doch wie wirkt Storytelling und was sind die Zutaten für gute Geschichten?

Wie Geschichten wirken

Geschichten transportieren viel mehr als reine Fakten, nämlich die in der Geschichte durchlebten Emotionen. Emotionale Geschichten und der dabei vermittelte Erfahrungsschatz bleiben bei anderen Menschen wesentlich länger im Gedächtnis haften als die reinen Fakten. Daher beeinflussen Geschichten auch unsere Wahrnehmung und unsere Entscheidungen. Schließlich hören nicht umsonst viele Menschen auf ihr „Bauchgefühl“ und greifen dabei auf Wissen und Erzählungen anderer zurück.

Mit Storytelling lassen sich auch Zusammenhänge in Geschichtsform herstellen. Ereignisse erhalten dank Ursache und Wirkung plötzlich einen Sinn und bleiben im Gedächtnis der Zuhörer besser haften.

Mit Storytelling kannst du eigene Erfahrungen oder die anderer weitergeben. Spannend wird die Geschichte mithilfe von typischen Erzählmustern, Metaphern und lebendigen Sprachbildern. Deine Zuhörer können die Geschichte so direkt nachempfinden und „mitfiebern“.

Mit einer passenden Begebenheit aus deiner Biografie wirst du plötzlich nahbar, authentisch und vor allem glaubwürdig. Damit kannst du z. B. deine Kolleginnen und Kollegen für dein Projekt gewinnen. Und schaffst es gleichzeitig eine echte Begegnung zu ermöglichen, bei der ein wertvoller Gedanken- und Erfahrungsaustausch stattfindet.

Wie geht das – eine spannende Geschichte erzählen?

Natürlich ist der Kern deiner Geschichte die Botschaft, die du vermitteln willst. Du möchtest als frischgebackene Führungskraft zeigen, dass du schwierigen Situationen gewachsen bist? Zeige, wie du ähnliche Situationen bereits erfolgreich in der Vergangenheit gemeistert hast. Oder willst du deine Kollegen von einem bestimmten Vorgehen in einem Projekt überzeugen? Erzähle lebhaft, wie genau dieses Vorgehen bei einem früheren Projekt den Wendepunkt gebracht hat. Mit Storytelling und einer lebendigen Erzählung aus deinem bisherigen beruflichen Werdegang kannst du z. B.

  1. Ein persönliches Erlebnis beschreiben: Welche schwierige Situation hast du bereits erlebt, wie hast du dich konkret verhalten?
  2. Was waren deine Motive: Was war deine Absicht, dein Ziel? Warum hast du so reagiert?
  3. Welche Einsichten hattest du: Was sind deine Konsequenzen daraus?

Damit schaffst du es, aus früheren Ereignissen einen Erfahrungsschatz auch für andere zu machen und gewährst ihnen gleichzeitig Einblick in deine Denk- und Handlungsmuster.

Tipp: Mit Storytelling kannst du auch bei einem Vorstellungsgespräch bei den Personalverantwortlichen länger im Gedächtnis bleiben.

Wo du deine Geschichten finden kannst

Gehe einmal deine bisher durchlebten Jahre durch. In deiner persönlichen Biografie findest du mit Sicherheit einen Schatz wertvoller persönlicher Erlebnisse. Überlege dabei:

  • Welche Menschen, Orte und Ereignisse haben dich besonders geprägt?
  • Welche Erfolge/Niederlagen hast du zu verzeichnen?
  • Was waren wichtige Wendepunkte oder Lernerfahrungen in deinem Leben?

Tipp: Erzählenswerte Geschichten für den beruflichen Kontext findest du, wenn du gezielt nach Erlebnissen in deinem Leben suchst, die Parallelen zu aktuellen Problemen im Job aufweisen.