So arbeiten Headhunter: Wie du Personalberater für deine Karriere nutzt

Wenn dein Telefon klingelt, sich jemand mit freundlicher Stimme vorstellt und fragt „Können Sie frei sprechen?“, dann hast du einem Anruf von einem Headhunter. Ein Anruf oder eine Mail von einem Personalberater ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen – Profis, die nach Fach- und Führungskräften suchen, sind auf dich aufmerksam geworden. Dieses Interesse kann dir dabei helfen, den nächsten Karriereschritt zu machen. Hier sind die wichtigsten Fakten und zur Bewerbung mithilfe von Headhuntern und Tipps, wie du dafür sorgen kannst, dass Personalberater dich entdecken.

Was machen Headhunter und Personalberater?

Gute Mitarbeiter zu finden, wird für Unternehmen immer schwieriger. Deshalb geben sie an Personalberater einen Suchauftrag, um ihre offenen Stellen zu besetzen. Das Know-how der Headhunter liegt darin, dass sie die Arbeitsmärkte für Führungspositionen genau kennen und die richtige Frau oder den richtigen Mann für eine Position quasi schon an der Angel haben. Wenn ein Personalberater seine Angel auswirft, klingelt dein Telefon oder es landet eine E-Mail-Anfrage in deinem Posteingang. So läuft dann das Auswahlverfahren ab:

  • Die Personalberatung nimmt den Kontakt zu Kandidaten wie dir auf, checkt Lebensläufe und führt Interviews.
  • Sie organisiert den gesamten Auswahlprozess und stellt dem Unternehmen dann die geeignetsten Kandidaten für eine Stelle zur Auswahl vor.
  • Der Headhunter bringt Unternehmen und Kandidaten zum Auswahlgespräch zusammen.
  • Die Personalabteilung des Auftraggebers trifft eine Entscheidung und der Arbeitsvertrag wird abgeschlossen.

Wie du Headhunter auf dich aufmerksam machst

Wenn du die Stimme des Headhunters schon im Ohr hast, hast du die erste Hürde bereits genommen. Wenn du noch auf den Anruf oder die Mail wartest, kannst du selbst einiges unternehmen, um dich für Personalberater interessant zu machen.

Schärfe dein Profil bei Xing, LinkedIn und auf Jobplattformen

Halte deine Profile in Social Networks und auf Karriereplattformen, wie zum Beispiel experteer.de aktuell. Schließlich wirst du hier am schnellsten gefunden, auch von Headhuntern. Beschreibe deine Kenntnisse, Kompetenzen und Tätigkeiten möglichst anschaulich.

Vergrößere dein Netzwerk

Kontakte bekommst du über Kontakte. Natürlich gehören deine wichtigen bisherigen Karrierestationen in dein Profil. Knüpfe und pflege dein Kontaktnetzwerk.

Mache Kompetenz sichtbar

Sei sichtbar in deiner Fachcommunity. Schreibe Blogbeiträge, mache eine thematische Facebook- oder Xing-Gruppe auf, nimm an Konferenzen und Workshops teil.

Definiere deinen nächsten Karriereschritt

Wenn eine Anfrage kommt, solltest du auch wissen, was du willst. Personalberater, die sich für dich interessieren, werden dich nach deinen Vorstellungen und nach deinem Karriereplan fragen. Überlege dir, welche Position in welcher Branche du als nächstes anstrebst. Wie passt dieser Schritt zu deinem bisherigen Werdegang?

Positioniere dich mit deinen mit Bewerbungsunterlagen

Auch bei Headhuntern sind Initiativbewerbungen möglich. Für eine aussichtsreiche Bewerbung solltest du etwas Zeit in die Recherche investieren, denn Personalberater spezialisieren sich häufig auf bestimmte Branchen und Positionen.Gute Ausgangspunkte für eine Recherche sind:

Die Personalberater-Datenbank des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU)

Die Headhunter-Suche von experteer.de

Bei der Darstellung der Berufsstationen in deinem Lebenslauf lege den Fokus auf deine Leistungen: Was hast du im Job bereits erreicht? Sei spezifisch: Was sind die Inhalt deiner Arbeit und deiner Expertise? Wie groß waren die Projekte, an denen du mitgearbeitet hast – Mitarbeiter, Umsatzvolumen etc.?

 

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Gruppe, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend