Blackout im Vorstellungsgespräch – so kriegst du die Kurve

Jetzt gilt es, kühlen Kopf zu bewahren. Ein ehrliches: „Entschuldigung, jetzt habe ich gerade einen Aussetzer. Ich fange nochmal von vorne an“, wirkt cooler und entwaffnender als zu versuchen, das Ganze einfach zu

Das lang ersehnte Vorstellungsgespräch ist da und bisher läuft alles nach Plan. Doch dann kommt sie, die eine Frage, die dich dann doch ins Schlingern bringt. Und dann ist er da, der gefürchtete Blackout. Nervöses Stammeln und Schweißausbrüche – du warst in deinem Leben wirklich schon souveräner als in diesem Moment und wünschst dich gerade mindestens nach Timbuktu. Weil sich das aber meist schwierig gestaltet, musst du sofort was tun gegen dieses meterdicke Brett vor deinem Kopf. Und das kannst du auch – wenn du dich auf genau solche Situationen vorbereitet hast und ein, zwei gute Tricks kennst, um dich möglichst elegant aus dieser Lage herauszumanövrieren.

Blackout? Erstmal durchatmen!

Zunächst mal: Auch dem knallhärtesten Personaler ist klar, dass du gerade vor lauter Nervosität völlig auf dem Schlauch stehst. Ein kurzer Blackout alleine hat noch kaum jemandem den Job gekostet. Jetzt gilt es, kühlen Kopf zu bewahren. Ein ehrliches: „Entschuldigung, jetzt habe ich gerade einen Aussetzer. Ich fange nochmal von vorne an“, wirkt cooler und entwaffnender als zu versuchen, das Ganze einfach zu überspielen – die Panne ist ohnehin so unübersehbar wie ein Trabbi auf dem GTI-Treffen. Und auch Ausreden wie „Ich hab wohl nicht so gut geschlafen letzte Nacht“ klingen eher nach Ausflucht und kommen nicht wirklich gut an. Also: Lieber erstmal ganz tief durchatmen, eine kurze Pause machen und einfach nochmal weiter vorne ansetzen. Erzähl, warum dich diese Stelle interessiert und was genau du zu bieten hast. Bist du erstmal wieder im Flow, ist der Blackout schnell vergessen. Und dass du diese Hürde souverän genommen hast, bringt sicherlich Pluspunkte bei deinem potenziellen neuen Arbeitgeber.

Und wer vor lauter Lampenfieber schon ohne fiese Fragen ins Schlingern gerät, für den gibt’s hier jede Menge Tipps und Tricks!

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend