Bewerbung und dann Funkstille

Bewerbung und dann Funkstille? Daran kann es liegen

Die Bewerbungen sind raus. Und dann beginnt das große Warten. Manchmal vergeblich – und man hört niemals irgendetwas von den angeschriebenen Firmen. Das kann verschiedene Gründe haben. Und manche haben viel weniger mit deiner Bewerbung zu tun, als du vielleicht ahnst. In den allerseltensten Fällen sind Bewerbungen so schlecht, dass sie deshalb gar nicht erst beantwortet werden. Wo aber liegen dann die Gründe?

Ist die Bewerbung überhaupt angekommen?

Früher gehörte es häufiger noch zum guten Ton, nach dem Eingang einer Bewerbung wenigstens eine Eingangsbestätigung zu verschicken. Meist war das eine kurze Info, dass die Unterlagen angekommen sind und man sich schnellstmöglich melden würde. Ist das heute überhaupt noch der Fall, sind es meist automatisierte Nachrichten. Oder „im Auftrag“ von Azubis verschickt. Ein Grund könnte sein, dass die Ressourcen für diese Bearbeitungen schlicht wegrationalisiert wurden und sich nun niemand mehr verantwortlich fühlt. Das ist zwar kein guter Stil, kommt dennoch häufig vor.

Stellenangebote als Täuschungsmanöver

Was viele nicht wissen: Manchmal werden Stellen nur zum Schein ausgeschrieben. Sei es, um gegenüber Mitbewerbern Stärke zu demonstrieren und einen Wachstumskurs vorzutäuschen. Oder, und das ist wohl der perfideste Grund, um die eigenen Mitarbeiter unter Druck zu setzen. Denn sieht man die eigene Position in den Stellenangeboten, steigt schnell die Panik, man solle demnächst ersetzt werden.

Unter die Rubrik Taktiererei fällt auch die Unart, Stellen auszuschreiben, obwohl es in Wahrheit bereits einen internen Kandidaten für die Stelle gibt. Manche Unternehmen unterliegen hier bürokratischen Vorgaben und Stellen müssen auch extern ausgeschrieben werden. Trotzdem: Den Bewerbern weder den Eingang zu bestätigen noch später eine Absage zu schicken, zeugt nicht gerade von einer guten Unternehmenskultur.

Fehlendes Feedback: Kopf hoch, es liegt nicht an dir!

Du siehst: Bei Stille nach der Bewerbung liegen die Gründe in den allermeisten Fällen weder an deiner Bewerbung noch an deiner fachlichen oder persönlichen Qualifikation. Kein Feedback zu bekommen ist natürlich dennoch nicht schön. Aber es hilft, die möglichen Gründe zu kennen. Also: Nimm es nicht persönlich. Und bleib am Ball.

Dazu kommt: Die Unternehmen schießen sich mit so einem Verhalten letztlich selbst ins Knie. Ein solcher Umgang mit Bewerbern spricht sich schnell rum. Und so manch hochqualifizierte junge Arbeitskraft hat irgendwann einfach keine Lust mehr, auf eine Antwort zu warten und bewirbt sich für eine andere Stelle.

Team Karriere Boost

Team Karriere Boost

Wir kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Medienbranche, arbeiten für die Haufe Group, bei Medienagenturen oder sind selbständig. Schreib uns von dir und deinen Erfahrungen im Berufsleben. Wir freuen uns von dir zu hören!

Send this to a friend